FP NavKit – Flight Planning Tool

von Willi Beckmann

Die FP NavKit-Programme sind entstanden als mein CD-Laufwerk am Laptop den Geist aufgab und meine (teure) Jeppesen CD nicht mehr lief. Sie sind also für mich von mir geschrieben worden um die Jeppesen CD zu ersetzen.
Als dann einige Freunde diese Tools sahen, bestanden sie darauf, dass auch andere FlightSimmer diese brauchen könnten (Sie selbst übrigens auch!).

FP NavKit besteht aus den Programmen:

FP Index Das Startprogramm von dem aus die anderen Programme gestartet werden können.
FP Maps Die Welt mit Navigationshilfen und den Airports. Ermöglicht auch Routen.
FP Airports Schematische Darstellung des gewählten Airports mit Taxiways und Parkpositionen.
FP Approach Anflugdarstellung (noch in Arbeit). Stellt die an dem gewählten Airport vorhandenen Anflüge dar.

Die Programme sind auch einzeln lauffähig und erlauben auch mehrfach gestartet zu werden (Ist nützlich, wenn man den Abflughafen und den Zielflughafen in zwei Instanzen von FP Airports öffnet). FP Index erlaubt allerdings nur eine Instanz, es kann also nur einmal laufen.
Das FP NavKit ist unabhängig vom Flugsimulator, denn es bringt alle Daten selbst mit.

Hat man einen Airport in FP Index gefunden, dann macht das Starten von FP Maps aus FP Index Sinn, denn in FP Maps wird dann der gewählte Airport mit einem roten Kreis gekennzeichnet (nur bei Zoom 5000).

Die Programme von FP NavKit sind für ein Windows-Tablet optimiert, daher auch  die Möglichkeit sie von FP Index aus zu starten, denn dann entfällt die lästige Eingabe des ICAO-Codes über die Tastatur des Tablets.

Bei mir sieht das so aus:

  • Zuerst starte ich FP Index, wähle meinen Startflughafen und starte dann FP Maps.
  • Da erstelle ich mir eine Route zu einem Zielflughafen und entnehme die Mindestspritmenge für den Flug, um im FSX dann zu Tanken.
  • Dann starte ich FP Airports, um den Weg zur zugewiesenen Startbahn ohne die „peinlichen“ Rollanweisungen zu ermitteln.
  • Im Flug verfolge ich den Weg mit FP Maps.
  • Nach dem Beginn des Sinkfluges gebe ich in FP Index den Zielflughafen ein und  starte dann FP Approach.
  • Den zugewiesenen (gewählten) Approach kann ich dann dort anzeigen.
    Achtung: FP Approach ist noch in Arbeit und stellt daher zur Zeit nur Endanflüge dar. Wenn es fertig ist soll es auch die Transitions anzeigen können.
  • Zum Rollen zum Gate dann FP Airports.

Anmerkung:
Wenn ihr mit Flugplan und Flugsicherung fliegt, dann solltet ihr unbedingt zum von Ground zugewiesenen Gate rollen, sonst könnt ihr beim nächsten Flug nur noch VFR, also ohne Flugplan und Flugsicherung starten.

Alle Daten, die von den Programmen benötigt werden sind offen. Da sind zum einen, für FP Airports und FP Approach, die XML-Files im Verzeichnis FSX-Files. Alle anderen Daten liegen im Text-Format vor und können in jedem Editor geändert werden, wenn das entsprechende Format eingehalten wird.
Diese Text-Files können auch in Excel importiert werden (wer`s braucht!).
Bis auf die Dateien RWY.nav, ILS.nav und COAST.nav sind alle anderen Daten  direkt aus einem neuen FSX extrahiert.

Da FP NavKit ohne Flugsimulator läuft und die Daten selbst mitbringt, sind alle Änderungen oder Zusatz-Scenerien im FSX im FP NavKit nicht bekannt und daher auch nicht anzeigbar.

FP NavKit bringt noch ein simples Tool, genannt FP Notes, mit. Das ist ein Touch-Eingabefeld in das mit dem Finger (Touchstift) Daten geschrieben werden können. Der Grund für dieses Tool sind die auf großen Flughäfen langen Rollanweisungen, die ich dort einfach mitschreibe und beim Rollen nutze.
Simpel aber nützlich.

FP NavKit ist in Visual Basic geschrieben, zugegeben oldfashion, aber da das erste Programm schon 2001 entstanden ist, habe ich die Programmiersprache einfach beibehalten.
Windows selbst bekommt von der Existenz dieser Programme nichts mit, da weder DLL`s noch Librarys geschweige denn Registry Einträge genutzt werden.
Es ist möglich FP NavKit vom Memory-Stick aus zu nutzen.

Alle Programme sind programmiert, um die maximale Geschwindigkeit zu erreichen. Bei größeren Airports kann es allerdings bis zum Aufbau der Grafik in FP Airports doch ein wenig dauern. Abhängig von der Prozessorspeed. Sorry, aber es sind auch große Datenmengen, die da verarbeitet werden.

Ein Problem bei automatisch verarbeiteten Daten und deren Anzeige sind die Labels.
Daher entschuldigt bitte Labelkonflikte.

So siehts aus:

Installation des Downloads:

Einfach die Datei FP_NavKit_mmmyyyy.zip (mmmyyyy = Version) in ein Ver­zeichnis (z.B. FP_NavKit) kopieren und entzippen.
Fertig.
Die „.exe“ Dateien sind jetzt lauffähig.
Wer will stellt noch Verknüpfungen her und los gehts.

Download:  FP NavKit November 2016 (FP_NavKit_Nov2016.zip,  35 MB)